Skip to content

Über das Projekt

Das Kooperationsprojekt der Hochschule Luzern, der Pädagogischen Hochschule Luzern und der Pädagogischen Hochschule Schwyz wird im Rahmen des Programms P-8 «Stärkung von Digital Skills in der Lehre» von 2021 bis 2024 von swissuniversities unterstützt und rückt die Weiterentwicklung von Studien- und Lehrkonzepten ins Zentrum. Dabei sollen Konzepte der digitalen Transformation für die Hochschullehre adaptiert werden. Im Wesentlichen geht es um die Frage, wie Aus- und Weiterbildung an Hochschulen im aktuellen und künftigen gesellschaftlichen und technischen Kontext sinnvoll ausgestaltet werden soll. Das Projekt richtet sich insbesondere an Dozierende und Studiengangsverantwortliche und ergänzend auch an interne akademische Supporteinrichtungen im Bereich der digitalisierten Lehre. Im Rahmen des Projektes werden 14 Teilprojekte aus einem breiten Themenspektrum umgesetzt. Die Teilprojekte gehören einem der fünf Projektstränge, welche je einen spezifischen Fokus setzen, an.

Ein zentrales Projektziel ist es, die Ergebnisse der Teilprojekte und Projektstränge in Form von Tagungen, Publikationen und weiteren Kommunikations- und Austauschformaten nach innen und aussen sichtbar und dadurch breiter nutzbar zu machen. Die geplanten Veranstaltungen sind auf dieser Webseite der Rubrik «Termine» zu entnehmen.

Projektorganisation

Die Projektsteuerung, welche für die Umsetzung der Projektinhalte und -ziele verantwortlich ist, setzt sich zusammen aus je einer Vertreterin der beteiligten Hochschulen. Die HSLU wird von Andrea Eichholzer, die PHLU von Dorothee Brovelli und die PHSZ von Kathrin Futter vertreten.

Die fünf Projektstränge werden jeweils von einer Projektstrangleitung geführt. Die Projektstrangleitenden bilden zusammen die Projektleitung. Sie vertreten die Stränge gegenüber der Projektsteuerung und sorgen für die Wahrnehmung des Projekts als Ganzes. Die Projektstränge «Digitale Präsenz» und «Digitale Kooperation in der Lehre» werden von Sabrina Gallner (PHLU), der Projektstrang «Digitale Berufswirklichkeit» von Katharina Götsch (PHSZ), der Projektstrang «Digitale Labors, Werkstätten, Übungs- und Proberäume» von Ulf Christian Müller (HSLU) und der Projektstrang «Digitale Kompetenznachweise» von Stefan Jörissen (HSLU) geleitet.

Die nachfolgenden hochschulspezifischen Projektkoordinatorinnen und -koordinatoren zeichnen sich zudem für die inhaltliche, administrative und finanzielle Begleitung des Projektes verantwortlich:

Beitrag teilen in