Skip to content

Impulse für die Digitale Lehrpraxis

«Neugieriges Experimentieren mit verschiedenen Konzepten. Schauen was geht. Abholen was da ist. Der Versuch, Lust auf Austausch zu fördern. Community of Practice…» das sind Schlagworte mit denen das Team des Teilprojekts «Digitale Lehrpraxis» ihr Vorhaben umschreibt. In den letzten zwei Jahren wurden entsprechend Ideen entwickelt, ausprobiert und wieder verworfen oder weiterentwickelt. Ein Format, dass sich durchgesetzt hat, ist die Veranstaltungsreihe «Impulse Digitale Lehrpraxis».

Das Hauptanliegen des Teilprojektes «Digitale Lehrpraxis» ist es, die «gute» digitale Lehrpraxis in der eigenen Hochschule zu fördern, den Austausch darüber anzuregen und damit das Nachdenken über die eigene digitale Lehrpraxis weiter anzustossen. Als Leitidee wird ein hochschulweiter «Spirit» angestrebt, welcher sich durch die Begriffe «anregender Austausch», «systematische Reflexion» und «neugierige Erprobungen» in Lehrzusammenhängen charakterisieren lässt.

Viele Ideen wurden innerhalb des Teams diskutiert, einiges ausprobiert und manches ist an der Praxis gescheitert. Ein Format, dass sich jedoch durchgesetzt hat, ist die Impulsreihe. Über Mittag können Dozierende parallel zu ihrem Mittagssnack online einen solchen Impuls geniessen. Interne oder externe Dozierende berichten hier in einem 20-30 minütigen Beitrag von ihren Erfahrungen bei der Umsetzung digitaler Lehre. Anschliessend ist Zeit für Fragen und Eindrücke der Zuhöher*innen. Die Themen reichen vom Einsatz bestimmter Tools bis hin zu ganzen Studiengangkonzepten. Dabei stehen die didaktischen Überlungen der Dozierenden zum Einsatz von digitalen Tools im Vordergrund. Die Impulse werden aufgezeichnet und anschliessend die Videos mit weiterführenden Informationen und Links auf Anleitungen auf einer Intranetseite publiziert. So entsteht langfristig eine Übersicht über die digitale Lehrpraxis der Pädagogischen Hochschule Luzern.

Von Januar bis April 2023 finden vier Impulse statt, die jeweils das Thema Portfolioarbeit aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Im Januar wird es darum gehen, wie das Tool «Metapholio» für Leistungsnachweise eingesetzt werden kann. Einen eher übergreifenden Überblick über Portfolioarbeit in der Hochschule gibt es im Februar. Im März wird die Entwicklung berufspraktischer Kompetenzen mittels Portfolio im Zentrum stehen. Im April stellen Kolleg*innen vor, wie mit Hilfe eines Portfolios von den Studierenden Praxiserfahrungen reflektiert und so deren Professionalisierungsprozesse unterstützt werden kann.

Die Impulsbeiträge sind offen für Dozierende und Interessierte der Pädagogischen Hochschule Luzern, der Hochschule Luzern und der Pädagogischen Hochschule Schwyz.

Weitere Informationen können dem Flyer entnommen werden.

Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne weiter!  

Kontakt  

Pädagogische Hochschule Luzern, Zentrum für Hochschuldidaktik

Sabrina Gallner
Tel.: 041 203 01 08
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

17. Februar 2023, Sabrina Gallner

Beitrag teilen in